Interview vom 18.03.2018 mit Sandra Limoncini von Bayern 2 (Quelle: Bayrischer Rundfunk)

Anrufsendung: "Angst vor Spinnen? Ich doch nicht!" vom 12.06.2018 im radioMikro, Moderation: Katrin Waldenburg (Quelle: Bayrischer Rundfunk)

Eresus

 
  • Röhrenbewohner
  • maximale Körperlänge 40 mm
Beschreibung
  • der Artname honoriert Charles Athanase Walckenaer Gedenken
  • Die Gespinströhre wird mit fester, dichter Spinnseide und cribellaten Fäden ausgesponnen
  • an ihrer Mündung befindet sich ein mehr oder weniger ausgeprägtes dachartiges Gespinst
  • die cribellaten Fangfäden sind in hoher Dichte, da bleiben vor allem Käfer, Tausendfüßer und ähnliche große, hartschalige Gliederfüßer hängen
Aussehen
  • hübsche gedrungene farbenfrohe Arten, lackschwarze Beine und Vorderkörper, Hinterleib meist farbig
Besonderheiten
  • Lebensraum sind trockene, offene Gebiete am Boden oder an Felsen in Gespinströhren, die entweder in den Boden eingegraben werden oder unter Steinen oder in Felsspalten angelegt werden
Unterfamilie Eresidea
  • Die Röhrenspinnen (Eresidae) sind eine Familie der Echten Webspinnen (Araneomorphae)
  • gehören dort zur Überfamilie Eresioidea
  • Die Familie umfasst insgesamt 92 Arten in 9 Gattungen[1] (Stand: Mai 2016)
  • In Mitteleuropa sind mehrere Vertreter der Gattung Eresus heimisch.
Arten

  walckenaeri

Erfahrungsberichte

  *-*