Pterinochilus murinus rcf

 
 
Gattung:Pterinochilus
entdeckt:1897 von Pocock
Vorkommen:Angola, Ost- und Südafrika
Alter:bis 15 Jahre
Körperlänge:bis 6 cm
Temperatur:22 bis 26 °C
Luftfeuchtigkeit:70 bis 80 %
Anzahl Eier:100 bis 180
Beschreibung
  • typische Bodenbewohner die tiefe Röhren graben und nachtaktiv sind
  • man sollte dieser wunderschönen Art im Terrarium viele Versteckmöglichkeiten anbieten
  • sie baut sich sehr schöne und ausgedehnte Wohngespinste
  • Kokonbau ab 6 Wochen nach der Verpaarung
  • während der Kokonzeit sollte der Wassernapf immer gefüllt sein
  • nach knapp 8 Wochen erfolgt der Schlupf, wobei sich die kleinen Spinnen erst einmal im Gespinnst der Mutter aufhalten
  • in der 1.FH haben sie bereits eine KL von 0.5cm und gehen gut ans Futter
Aussehen
  • red coulour form, rötliche Farbtöne
  • im Verbreitungsgebiet sind verschiedene Farbformen anzutreffen von rot-orange bis beige-braun
  • Carapax mit sternförmigem Muster
  • auf dem Opisthosoma ist ein Fischgrätenmuster erkennbar
  • Männchen besitzen auf dem ersten Beinpaar eine Tibiaapophyse mit einem deutlichen Enddorn
Besonderheiten
  • es ist eine sehr schnelle, selbstbewusste und unberechenbare Spinne, die mit Vorsicht zu genießen ist
  • zum typischen Paarungsverhalten kann man bei beiden Geschlechtern ein Trommeln und Vibrieren feststellen
in meinem Bestand

  männlich: 1

Erfahrungsberichte

  *Mura, *Ticus 1, ENZ 2/2016

verwandte Arten: chordatus, lugardi, murinus bcf, murinus rcf, murinus tcf, murinus umv