Interview vom 18.03.2018 mit Sandra Limoncini von Bayern 2 (Quelle: Bayrischer Rundfunk)

Anrufsendung: "Angst vor Spinnen? Ich doch nicht!" vom 12.06.2018 im radioMicro, Moderation: Katrin Waldenburg (Quelle: Bayrischer Rundfunk)

Psalmopoeus irminia

 
 
Gattung:Psalmopoeus
entdeckt:1994 von Saager
Vorkommen:Venezuela, Guyana
Alter:bis 12 Jahre
Körperlänge:bis 6 cm
Temperatur:20 bis 28 °C
Luftfeuchtigkeit:70 bis 85 %
Anzahl Eier:80 bis 150
Beschreibung
  • die Art kommt in den Waldgebieten des Orinocodeltas und in der Gran Sabana vor
  • beide Regionen bieten ein warmes, humides Klima
  • lebt in Baumspalten, Astlöchern oder den Höhlen unterhalb der Wurzeln umgestürzter Bäume
  • ungefähr acht Wochen nach der Kopulation wird ein Kokon mit 80 bis 150 Eiern angelegt
Aussehen
  • Opisthosoma hat auf schwarzem Grund paarige orangefarbene Querstreifen im Fischgrätmuster
  • orangene Längsstreifen auf den Metatarsen und
  • Prosoma mit metallischem Glanz
  • Männchen nach der Reifehäutung einheitlich grau mit verblassten Längsstreifen an Tarsen und Metatarsen
Besonderheiten
  • alle Arten der Gattung Psalmopoeus haben Stridulationsorgane und können Töne erzeugen
  • diese Gattung besitzt keine Reizhaare
  • Mehrfachkokons möglich
in meinem Bestand

  männlich: 14, weiblich: 6, unbestimmt: 9
(ENZ 5/17 6.FH)

Erfahrungsberichte

  *Irminia, *Irmis 1, *RH 8.10.16, Ina

verwandte Arten: cambridgei, irminia, reduncus