Pterinochilus lugardi

 
 
Gattung:Pterinochilus
entdeckt:1900 von Pocock
Vorkommen:Süd- und Ostafrika
Alter:bis 15 Jahre
Körperlänge:bis 6 cm
Temperatur:23 bis 28 °C
Luftfeuchtigkeit:60 bis 80 %
Anzahl Eier:100 bis 200
Beschreibung
  • im Habitat in offenen Graslandschaften zu finden
  • Wohnröhren werden gegraben und werden stark ausgesponnen.
  • Die Hauptaktivität liegt in der Regenzeit.
  • Die Verpaarung verläuft friedlich. Nach bis zu sechs Wochen versiegelt das Weibchen die Wohnhöhle und webt einen Kokon. Nach ca.10 Wochen beginnt der Schlupf. Die Aufzucht ist problemlos.
  • Männchen sind in ca. 2 Jahren, Weibchen in ca. 2.5 bis 3 Jahren adult.
Aussehen
  • Streifen und Punktemuster auf dem Abdomen aber in einem blasseren Gelb eingebettet
  • dichte Behaarung ohne Brennhaare.
  • Die Spermathek ist außen mit einer lappenförmigen Struktur (Lobus) versehen.
  • An den Innenseiten der Chelizeren befindet sich je eine Scopula.
  • Die Scopula der Tarsen ist ungeteilt, ebenso die der Metatarsen, nur am vierten Metatarsus ist sie durch eine Reihe versteifter Setae geteilt.
Besonderheiten
  • Diese Art ist wie alle Pterinochilus als agressiv einzustufen, allerdings ist das wie bei jeder anderen Spinnenart von Tier zu Tier unterschiedlich.
Erfahrungsberichte

  *Luca

verwandte Arten: chordatus, lugardi, murinus bcf, murinus rcf, murinus tcf, murinus umv