Poecilotheria subfusca

 
 
Gattung:Poecilotheria
entdeckt:1895 von Pocock
Vorkommen:Sri Lanka
Alter:bis 15 Jahre
Körperlänge:bis 6 cm
Temperatur:18 bis 24 °C
Luftfeuchtigkeit:80 bis 90 %
Anzahl Eier:40 bis 80
Beschreibung
  • Als Hochland-Bewohner vertragen sie dauerhaft hohe Temperaturen nur sehr schlecht und häuten sich unter diesen Haltungsbedingungen ungewöhnlich oft.
  • Die Nachzucht von Poecilotheria subfusca ist einfach. Die Verpaarung verläuft friedlich. Nach ca. 2 bis 4 Monaten erfolgt der Kokonbau.
  • Nach der Verpaarung sollte für 2 Monate die LF und Temperatur abgesenkt werden.
  • Nach ca. 7 bis 8 Wochen beginnen die kleinen Spinnen aus dem Kokon zu schlüpfen.
  • Die Aufzucht von Poecilotheria subfusca Spiderlingen ist in Gruppenhaltung im 1.Jahr möglich. Männchen sind in ca. 2 Jahren, Weibchen in ca. 2.5 bis 3 Jahren adult.
  • Eine Trockenzeit von ca. 2 Monaten sollte simuliert werden. Trinkschale nicht vergessen.
Aussehen
  • Die Grundfarbe von Poecilotheria subfusca ist schwarz mit beiger Fleckenzeichnung auf den Beinen.
  • Die Chelizeren sind ebenfalls beige.
  • Auf dem Abdomen befindet sich ein weisses Folium (Eichenblattmuster) welches schwarz umrandet ist.
  • Auf Tarsus und Metatarsus befindet sich eine gelborange Flammenzeichnung.
  • Ventralfärbung des Männchen ist dunkelbraun bis schwarz
Besonderheiten

    WICHTIG: nicht zu hohe Tagestemperaturen

  • Poecilotheria subfusca ist nervös, schreckhaft, flink und geht sofort in Drohstellung.
  • Das Gift von Poecilotheria subfusca ist stärker als das der meisten anderen Vogelspinnen.
  • Geschlechtsdichroismus vorhanden, Männchen werden mit zunehmendem Alter grauer
in meinem Bestand

  weiblich: 1

Erfahrungsberichte

  *Baro, *Fussel 2, Sub

verwandte Arten: metallica, ornata, regalis, sp. lowland (bara), subfusca, tigrinawesseli