Grammostola rosea

 
 
Gattung:Grammostola
entdeckt:1837 von H.Walckanaer
Vorkommen:Argentinien, Bolivien, Chile
Alter:bis 25 Jahre
Körperlänge:bis 6 cm
Temperatur:23 bis 26 °C
Luftfeuchtigkeit:60 bis 80 %
Anzahl Eier:bis 600
Diapause:bis 6 Wochen
Beschreibung
  • Fähigkeit zu stridulieren bei Bedrohung
  • äußerst weit verbreitete Art
  • Temperaturschwankungen im Habitat, sehr trockene Tage und eiskalte Nächte sind möglich
  • Fresspausen treten bei dieser Art häufig auf
  • Weibchen werden nach ca.6 Jahren und Männchen nach 5 Jahren geschlechtsreif
  • der Bau eines Kokons kann sich bis zu 2 Jahren verzögern
  • Schlupf der Jungspinnen bei 60%LF und 26.7°C nach 54 Tagen, bei erhöhter Temperatur von 27°C soll es nur 3.5 Wochen dauern, es wird aber auch von 8-10 Wochen gesprochen
Aussehen
  • apfelförmiger Brennhaarspiegel auf dem Abdomen,
  • sehr hübsche kompakte rot behaarte Art
Besonderheiten
  • Diapause empfohlen
  • Giftwirkung:

  • Peptid aus Toxin, so ergaben Versuche, soll Vorhofflimmern verhindern
  • Einsatz in der Humanmedizin vorstellbar, zum Beispiel bei der Behebung dieser Arrhythmie bei Bypass-OPs, Herzklappenfehlern, Hypertonie und Herzinsiffuzienz
  • seit 1993 gilt für alle Tiere ein Ausfuhrverbot aus Chile
in meinem Bestand

  männlich: 9, weiblich: 5
(RH 20.7.17/ 19.8. 2x)

Erfahrungsberichte

  *Chris rcf, *Red, *Red Rosea 2010, *Robert, Rosa rcf, Rosali, Rosea 2011, Rosea 2012, Roseanne, Rosella, Rosi, Rosi neu, Rosis 1-2 NZ Ende 2014

verwandte Arten: actaeon, alticeps, anthracina, grossa, iheringi, mendozae, porteri, pulchra, pulchripes, rosea, sp.maule