Grammostola actaeon

 
 
Gattung:Grammostola
entdeckt:1903 von Pocock
Vorkommen:Brasilien, Uruguay
Alter:bis 25 Jahre
Körperlänge:bis 7 cm
Temperatur:18 bis 35 °C
Luftfeuchtigkeit:70 bis 90 %
Anzahl Eier:bis 100
Diapause:4 bis 6 Wochen
Beschreibung
  • POCOCK beschrieb diese Art anhand eines 58 mm großen Männchens 1903 als Citharoscelus actaeon
  • bewohnt Santa Catharina im Grenzgebiet zwischen Brasilien und Uruguay und den brasilianischen Staat Sao Paulo im Süden des Landes
  • lebt in Regenwäldern mit hoher Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • diese Art ist aufgrund ihrer Größe, ihrer Schönheit und Friedfertigkeit heiß begehrt
  • meist nicht mehr als 100 Eier pro Kokon
  • Sie zieht es als Kulturfolger auch auf Viehweiden und an Waldränder
  • somit profitiert Grammostola actaeon sogar von der Abholzung der Regenwälder
Aussehen
  • Weibchen sind tiefschwarz mit einem metallischen Schimmer und an den Beinen dicht behaart
  • Männchen bleiben mit bis zu 6 cm Körperlänge deutlich kleiner und haben ein rötlich behaartes Abdomen
  • arttypisch sind die auffällig langen primären Spinnwarzen
Besonderheiten
  • Diapause notwendig
  • strenge brasilianische Ausfuhrbestimmungen
  • gräbt nicht
in meinem Bestand

  männlich: 2, weiblich: 1

Erfahrungsberichte

  Actas

verwandte Arten: actaeon, alticeps, anthracina, grossa, iheringi, mendozae, porteri, pulchra, pulchripes, rosea, sp.maule